Navigation und Service

BIWAQ Stadtsüden WHV

Das Projekt BIWAQ Stadtsüden WHV hat die Verbesserung der Beschäftigungsfähigkeit und Integration in Beschäftigung langzeitarbeitsloser Bewohnerinnen und Bewohnern aus dem Quartier Südstadt in Wilhelmshaven zum Ziel. Die Projektangebote sprechen vor allem gesundheitlich eingeschränkte langzeitarbeitslose Menschen und Menschen mit Migrationsbiografie an. Neben grundlegender Kompetenzvermittlung bietet das Projekt Qualifizierungsangebote in verschiedenen Berufsfeldern mit praktischer Erprobung im Quartier an, z.B. die Unterstützung der Mobilität von Seniorinnen und Senioren mit Migrationsbiografie oder Werkstattarbeit zur Mitgestaltung von Spielplätzen. Als Ansatz mit Quartiersmehrwert wird das Café Süd etabliert. Das Café leistet einen Beitrag zur Verbesserung soziokultureller Angebote und entwickelt damit die lokale Infrastruktur weiter. Eine weitere Zielgruppe sind „junge“ Unternehmen der lokalen Wirtschaft. Hier soll das Teilprojekt „Plug&Work“ mit Leerstandsmanagement und der Neuansiedlungen von Unternehmen einen Beitrag zur wirtschaftlichen Belebung und Imageverbesserung des Quartiers leisten. Um neuangesiedelte Betriebe nachhaltig zu stabilisieren, bietet das Projekt individuelle Beratungsdienstleistungen an und baut ein Unternehmensnetzwerk auf.

Zielgruppen und Partner

Zielgruppe

(Langzeit-)Arbeitslose
Menschen mit Migrationshintergrund
Betriebe der lokalen Ökonomie

Projektpartner

Volkshochschule und Musikschule Wilhelmshaven gGmbH
ARGE Plug&Work mit ARGE-Partnern
Stadt Wilhelmshaven, Fachbereich Wirtschaft und Regionalmanagement
Alexander Rudnick Consultants GmbH

Weitere Kooperationspartner

Arbeitsagentur Oldenburg-Wilhelmshaven
Jobcenter
Stadtteilbeirat
Familienzentrum Süd
Vereine im Quartier
Mehrgenerationenhaus
Altenbesuchsdienst (Kirchengemeinde Bant)
Ärzte / Krankenkassen
Rehasportvereine
BBV – Berufliche Bildung an Volkshochschulen e.V.
Bürgervereine Süd und Bant
Oldenburgische Industrie- und Handelskammer
Wirtschaftsförderkreis Harlingerland e.V.
Allgemeiner Wirtschaftsverband WHV-Friesland
Jade Hochschule-Gründerbox

Ziele

Zielgruppe des Teilprojekts 1 sind langzeitarbeitslose Bewohnerinnen und Bewohner des Quartiers Südstadt in Wilhelmshaven. Die Projektangebote sprechen vor allem gesundheitlich eingeschränkte langzeitarbeitslose Menschen und Menschen mit Migrationsbiografie an. Ziel ist die Verbesserung der Beschäftigungsfähigkeit Teilnehmender und ihre Integration in Beschäftigung. Als Ansatz mit Quartiersmehrwert soll das Café Süd etabliert werden. Das Café soll einen Beitrag zur Verbesserung soziokultureller Angebote leisten und damit die lokale Infrastruktur weiterentwickeln. Eine weitere Zielgruppe sind „junge“ Unternehmen der lokalen Wirtschaft. Das Teilprojekt 2 „Plug&Work“ soll neue Unternehmen im Projektgebiet ansiedeln, den gewerblichen Leerstand reduzieren sowie zu einer wirtschaftlichen Belebung und Imageaufwertung des Quartiers beitragen. Damit die Betriebe sich langfristig in der Südstadt etablieren, erhalten sie passgenaue Beratungsangebote im Hinblick auf Finanzierung, Marketing und Unternehmensplanung.

Aktivitäten

  • Aktivierung der Zielgruppen über das Café Süd, bei Bedarf Vermittlung in vorhandene Angebote
  • Kompetenzanalyse der Teilnehmenden; Kompetenzerwerb und -vertiefung in Bewerbung, Mobilität, Berufsorientierung, Sozialkompetenzen, IT
  • differenzierte Gesundheitsförderung: Bewegung, Ernährung, Stressbewältigung , Rehasport; Kooperation mit Sportvereinen
  • praktische Qualifizierung im Quartier zur Vorbereitung auf betriebliche Tätigkeit mit Schnittstelle zu Mikroprojekten „Jugend stärken im Quartier“:
  • Unterstützung der Mobilität von Seniorinnen und Senioren mit Migrationsbiografie
  • Werkstattarbeit: Holz, Metall, Farbe/Raum etc.; Aufwertung von Spielplätzen und Renovierung leerstehender Ladenlokale
  • Unterstützung bei der Kinderbetreuung Alleinerziehender
  • gendersensible betriebliche Erprobungen in Unternehmen im Quartier und Anbahnung von Vermittlung in Arbeit
  • Übergangsbegleitung in Arbeit / Ausbildung / alternative Beschäftigung oder Qualifizierung
  • Aktivierung von Eigentümerinnen und Eigentümer für die Sanierung leerer Ladenlokale; gegebenenfalls unter Beteiligung von Teilnehmenden aus den Qualifizierungs- und Beschäftigungsprojekten
  • Leerstandsmanagement
  • Marketingmaßnahmen (Internet, Flyer, Plakate) für Plug&Work-Projektbewerbung, Zielgruppenansprache und Imageaufwertung des Quartiers
  • jährliche Wettbewerbsausschreibung, Vorstellungsgespräche und Prämierungsfeier für jeweils drei Gewinnerunternehmen
  • geförderte Vermietung sanierter Büros an „junge“ Unternehmen
  • aufsuchende Beratung von Unternehmen zu wirtschaftlichen, finanziellen und organisatorischen Fragen
  • Etablierung des Netzwerks „Junge Unternehmerinnen und Unternehmer in der Wilhelmshavener Südstadt“

Quellen der Gebietsbeschreibung: Stadt Wilhelmshaven, FB Statistik sowie Stadtplanung und Stadterneuerung; Bundesagentur für Arbeit, Arbeitsmarktreport (Stand:2013-14)

Zusatzinformationen

Projektinformationen

  • Zielgebiet
    Stärker entwickelte Regionen
  • Bundesland
    Niedersachsen
  • Kommune
    Wilhelmshaven
  • Programmgebiet
    Südstadt
  • Handlungsfeld
    Nachhaltige Integration in Beschäftigung
    Stärkung der lokalen Ökonomie
  • Projektlaufzeit
    04/2015 bis 12/2018
  • Förderrunde
    2015 - 2018

Gebietsbeschreibung

  • Größe
    Gebiet: 78 ha
  • Einwohner/innenzahl
    Stadt: 78.524
    Gebiet: 5.005
  • SGB-II-Quote
    Stadt: 9,8 %
    Gebiet: 23,5 %
  • Arbeitslosenquote
    Stadt: 11,8 %
    Gebiet: 13,1 %
  • Anteil Einwohner/innen mit Migrationshintergrund
    Stadt: 17,1 %
    Gebiet: 28,4 %

Kontakt

Hennig Winde
Stadt Wilhelmshaven
Rathausplatz 9
26382 Wilhelmshaven
Telefon: 04421 162679

Diese Seite

© GSB 7.0 - 2015