Navigation und Service

Die Mischung macht’s

Miteinander leben und arbeiten im Quartier. Entwicklung durch Beschäftigung, Qualifizierung und Integration in Bremerhaven-Dreibergen

Das Bremerhavener BIWAQ-Projekt „Die Mischung macht‘s“ ist im Programmgebiet Wulsdorf-Dreibergen aktiv. Die Projektteilnehmenden sollen qualifiziert und in den Arbeitsmarkt vermittelt werden. Dazu wird das Gebäude der alten Fichteschule zum Quartierszentrum umgebaut und energetisch saniert, um anschließend als Beschäftigungs-, Qualifizierungs-, Beratungszentrum, Treffpunkt und Kommunikationsort für soziokulturelle Aktivitäten zu fungieren. Ansässige Betriebe der lokalen Ökonomie werden beraten und unterstützt, u. a. mit dem Ziel der Stabilisierung der Betriebe, der Vermeidung gewerblicher Leerstände und der Sicherstellung der Nahversorgung. Zur Verbesserung des Wohnumfelds werden die Gebäudesubstanz und öffentliche (Frei- und Grün-)Räume aufgewertet.

Zielgruppen und Partner

Zielgruppe

(Langzeit-)Arbeitslose
Menschen mit Migrationshintergrund
Betriebe der lokalen Ökonomie

Projektpartner

Arbeitsförderungs-Zentrum im Lande Bremen
Bremerhavener Beschäftigungsgesellschaft „Unterweser“ (BBU) mbH
Förderwerk Bremerhaven GmbH

Weitere Kooperationspartner

Agentur für Arbeit
TSV Wulsdorf
Präventionsrat Bremen
Stadtteilkonferenz Wulsdorf
Rat ausländischer Mitbürger
Interessengemeinschaft Wulsdorf
Industrie- und Handelskammer Bremerhaven
Seestadt Immobilien
Jobcenter

Ziele

Ziel des Projekts ist es, (langzeit-)arbeitslose Menschen zu qualifizieren und in Arbeit zu vermitteln. Die Beschäftigungsquote im Quartier soll gesteigert werden. Der Anteil prekärer Beschäftigungsverhältnisse soll verringert werden. Für Menschen mit Migrationshintergrund ist die Alphabetisierung und Vermittlung einer Grundbildung vorrangiges Ziel. Durch die Stärkung der Teilnehmenden sollen positive Effekte für Ihre Familien erreicht werden.

Die Betriebe der lokalen Ökonomie sollen stärker und enger vernetzt werden. Bei gesteigerter Kooperationsbereitschaft sollen neue und weiterentwickelte Angebote generiert werden. Sie sollen von der Erhöhung der Standort-Qualität profitieren.

Das Quartier soll aufgewertet werden, z. B. durch den Bau eines Quartierszentrums, Förderung von Teilhabemöglichkeiten und zivilgesellschaftlichem Engagement und einem Dienstleistungs- und Beratungsangebot vor Ort für die Quartiersbevölkerung.

Aktivitäten

  • Beratungen und Dienstleitungen (z. B. Energieeinsparung, Verfassen von Bewerbungen, Verweisberatung zu den Themen Existenzgründung und Anerkennung ausländischer Abschlüsse)
  • Sozialpädagogische Begleitung
  • Aufbau und Stabilisierung arbeitsmarktrelevanter Netzwerke; Erfahrungs- und Informationsaustausche
  • Berufsbezogene Sprachkurse; Betreuungsangebote; internationale Kurse (z. B. Kochen); (Tanz-)Feste; Theateraufführungen; Lese- und Erzählwerkstätten; gemeinsame Stadtteilzeitung
  • Förderung der Kooperationen zwischen Bildungseinrichtungen (z. B. Schulen, Familienzentren, Kulturladen und Bildungsträger) und Unternehmen (z. B. Bereitstellung von Arbeits-, Ausbildungs- und Praktikumsplätzen)
  • Beratung, Information und Qualifizierung für Mittel- und Klein(st)betriebe zu Förder- und Unterstützungsangeboten
  • Verbesserung der (Nah-)Versorgung
  • Leerstandsmanagement (Erhebung, Entwicklung von Nutzungskonzepten, Ansprache von Akteuren entlang der Weserstraße)
  • Gründung und Stabilisierung von Unternehmensnetzwerken
  • Aktivierung und Fortführung des Engagements von Unternehmen als Partner der Quartiersentwicklung

Quellen der Gebietsbeschreibung: Stadt Bremerhaven (11/2014, 12/2015), Bundesagentur für Arbeit (12/2015), Strukturdatenatlas Bremerhaven (12/2014), Bremerhaven in Zahlen (2/2015), Statistischer Kurzbericht Bremerhaven (12/2015), Magistratsbericht der Stadt Bremerhaven 2015
* Ausländeranteil

Zusatzinformationen

Projektinformationen

  • Zielgebiet
    Stärker entwickelte Regionen
  • Bundesland
    Bremen
  • Kommune
    Bremerhaven
  • Programmgebiet
    Wulsdorf-Dreibergen
  • Handlungsfeld
    Nachhaltige Integration in Beschäftigung
    Stärkung der lokalen Ökonomie
  • Projektlaufzeit
    06/2015 bis 12/2018
  • Förderrunde
    2015 - 2018

Gebietsbeschreibung

  • Größe
    Gebiet: 160 ha
  • Einwohner/innenzahl
    Stadt: 119.937
    Gebiet: 6.097
  • SGB-II-Quote
    Stadt: 13,9 %
    Gebiet: 15,7 %
  • Arbeitslosenquote
    Stadt: 15,8 %
    Gebiet: 19,0 %
  • Anteil Einwohner/innen mit Migrationshintergrund
    Stadt: 15,2 %*
    Gebiet: 24,1 %*

Kontakt

Dr. Norbert Petzold
Magistrat Bremerhaven
Hinrich-Schmalfeldt-Str. Stadthaus 4
27576 Bremerhaven
Telefon: 0471 5902947

Diese Seite

© GSB 7.0 - 2015